Schon so lange wollte ich Poğaça, diese leckeren türkischen, weichen, gefüllten Teigtaschen, selbst backen. Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen.

072

Natürlich gibt es hierzu auch das Rezept. Im Original stammt es aus dem türkisch-deutschen Kochbuch kültür alakart, aber selbstverständlich habe ich auch dieses Mal wieder ein paar Angaben geändert.

Hier kommt nun also mein Rezept für ca. 16 kleine Poğaça:

Poğaça
450 g Mehl (Typ 550)
150 ml Raps-/Olivenöl
1/2 Block frische Hefe
100 ml warmes Wasser
1 TL Backpulver
1/2 TL Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Buttermilch
200 g Schafskäse aus Schafsmilch
1 Eigelb
Sesam, Schwarzkümmelsamen

Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in eine Schüssel sieben. Eine Kuhle in die Mitte drücken und die frische Hefe hineinbröckeln. Mit dem warmen Wasser aufgießen und den Zucker hineinstreuen. Vorsichtig umrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mit etwas Mehl von außen bedecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Die Mehl-Hefe-Mischung vermengen und nacheinander das Ei, das Öl und die Buttermilch zugeben. Alles gut zu einem weichen Teig durchkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa weitere 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Schafskäse mit einer Gabel kleindrücken.

Den aufgegangenen weichen Hefeteig auf eine bemehlte Fläche geben, leicht durchkneten und anschließend in 16 Stücke teilen. Die einzelnen Stücke nochmals gründlich durchkneten (am besten in beide Hände nehmen und mit den Daumen Teig von außen nach innen schieben). Anschließend mit einem Nudelholz oder mit den Händen flach ausrollen bzw. drücken und etwa 2 TL Schafskäse in die Mitte geben. Den Teig von außen nach innen klappen und in der Mitte fest zusammendrücken. Die Stücke anschließend umdrehen, um die glatte Seite oben zu haben.

Das Eigelb verkläppern und mit einem Pinsel die fertigen Poğaça bestreichen. Sesam und Schwarzkümmelsaat darüberstreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

pogaca2

Bon appétit!

Ich habe meine Poğaça einfach rund geformt. Natürlich sind aber auch andere Formen möglich. Im Internet findet man hierzu verschiedene Anregungen. Auch bei der Füllung kann man variieren.

One Thought on “Poğaça

  1. Rena on 6. August 2015 at 0:56 said:

    Vielen Dank für dieses Rezept, liebe Canan …
    ich hab es ausprobiert, das Gebäck schmeckte total lecker und die Zubereitung war total easy. So liebe ich es!
    Morgen werde ich es wieder backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Post Navigation